Große Beginne

1998 bekam das damals neu gegründete Literaturhaus am Inn von uns den Slogan »Herz und Mund und Tat und Leben« verpasst – nach der Bach-Kantate, die zum Zeitpunkt der Ideenfindung aus dem iPod-Kopfhörer eines Fahrradkuriers dröhnte. (Richtig, etwas kann da nicht stimmen, weil zu dieser Zeit gab es noch gar keinen …) – Jedenfalls standen zur 10-Jahres-Feier 10 farbige Kreise da und jeder trug ein Wort: die ersten 10 Worte aus großen Romanen der Weltliteratur. Damit warb das Literaturhaus im Kino, auf Plakaten, in Zeitungen und im Programmfolder.